Hundeosteopathie

Hundeosteopathie

 

Eine osteopathische Behandlung beim Hund ist empfehlenswert bei:

hunde-osteopathie

  • Verhaltensauffälligkeit, wie vermehrtem Bellen, Ängstlichkeit …
  • Bewegungssteiffigkeit
  • Lahmheit
  • chronischer Krankheit, wie Hüftdysplasie (HD), Ellbogendysplasie (ED) …
  • nach einem Unfall oder Operation
  • andauernder Schmerz in der Bewegung
  • nach einem Schockerlebnis
  • Wellness für Senioren um die Beweglichkeit im individuellen Rahmen aufrecht zu erhalten oder sogar zu verbessern
  • zur Gesunderhaltung

Herangehensweise

  • Anamnese: Die vergangenen und aktuellen Lebensumstände helfen bei der Analysierung des körperlichen und seelischen Zustandes des Hundes.
  • Bewegungsanalyse: Herausfinden, ob im Rahmen der individuellen Bewegungsmöglichkeit des Hundes Auffälligkeiten zu erkennen sind.
  • Befunderhebung: Durch verschiedene Tests und der Palpation wird die Beweglichkeit der Gelenke und Gliedmaßen, so wie die Muskeln, Sehnen und Bänder überprüft.